Top Block

Litauen – eine Hochburg der Kultur!

von Dorothee Frey-Burghardt

25.06.2016 •  Vorbemerkung: Mit unermüdlichem Einsatz für den ethisch-kulturellen Friedensprozess auf lokaler, nationaler und zunehmend globaler Ebene strebt seit vielen Jahren dieses „kleine, aber feine“ Land mit Repräsentanten aus verschiedensten Bereichen und Institutionen in einer unbeirrten Weise voran, die  – mit größtem Respekt – als vorbildlich zu bezeichnen ist! Man kann mit Fug und Recht sagen, dass hier die tiefgründige Aussage (Goethe, Faust I)  „Was du ererbt von deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen“  geistig-kulturell verstanden und geerdet wird auf Basis der bedeutenden Botschaften der Familie ROERICH, die, wie bekannt, ganz besonders mit dem Baltikum verbunden war. Es ist uns eine Freude und Ehre, seit ca. 25 Jahren in geistiger Freundschaft an diesem nicht nur europaweit einzigartigen, positiven Entwicklungsprozess mitwirken zu dürfen…


Mit großer Freude und mit inhaltlich-umfangreichem „Vortrags-Gepäck“ nahm auch heuer  eine Delegation (D, A, CH) unserer Internationalen Gesellschaft FRIEDEN durch KULTUR Europa teil am feierlichen 10. Jubiläum des „Universellen Tags der Kultur“, der am 15. April mit einer  internationalen Konferenz unter dem Titel: „Wird Kultur zur nationalen Priorität?“ im Parlament in Vilnius begangen wurde.

 

Flaggenhissungszeremonie am Parlament. Copyright: Parlament der Republik Litauen.
Fotografin  Džoja Barysaitė, Quelle: Archiv des Parlaments der Republik Litauen.

„Natursozialismus”

Der Kommunismus mit seinen Mängeln im System ist vor einem guten Jahrzehnt gescheitert. Nun ist auch der Kapitalismus, da ebenfalls mit großen Fehlern behaftet, am Ende. Nur so kann ein zukunftstragendes, gerechtes Menschheitssystem für diesen Planeten entstehen: aus These und Antithese kommt es zur Synthese – dem sog. NATURSOZIALISMUS. (PDF, 80 KB)